Im Jahr 2015 setzte Milka ein lilafarbenes Schiff mit dem Maskottchen Lila darauf ein, um im Sommer durch die Gewässer Deutschlands und Österreichs zu touren.

Seit den 1960er Jahren setzt Milka auf “Zärtlichkeit” als Hauptwerbemotiv.

2016 kam Milka das erste Mal nach China.

Seit den 1920er Jahren began Milka mit limitierter Saisonausgaben. Bei den Themen ging es rund um die Feiertage wie Weihnachten und Ostern. Die Schokolade wurde in Form von Weihnachtsmännern, Weihnachtsdekorationen, Osterhasen und entsprechend großen Ostereiern gegossen.

Im folgenden Jahr vergrößerte Suchard sein Unternehmen und verlegte die Produktion ins benachbarte Serrières, wo er in einer gepachteten ehemaligen Wassermühle täglich 25 bis 30 Pfund Schokolade herstellte.


1972 wurde die Milka Kuh namens Lila das Gesicht der Marketingkampagnen und ist es bis heute geblieben.

Milka ist das erste Unternehmen, das nicht nur Milchschokolade, sondern auch Schokoladentafeln herstellt und bewirbt.

Im Jahr 1995 wurde Milka offiziell zum Ski-Gastgeber und wurde später durch den FIS-Alpencup, der in Lienz ausgetragen wurde, zu einem der bekanntesten Sport-Sponsoren.

Das Hauptmotiv der Marke ist eine lila Kuh mit einer Glocke um den Hals, typischerweise auf einer Almwiese. Die Milka Kuh wurde zu einer Berühmtheit in TV und Film und gehört bis heute zu den erfolgreichsten Figuren der Werbewelt.

Die Wirkung dieser Milka-Kuh-Werbekampagne wurde vor einigen Jahrzehnten bei einem Kunstwettbewerb in Süddeutschland deutlich, als 40.000 Kinder aufgefordert wurden, ein Bild von einer Milchkuh zu malen, und fast ein Drittel von ihnen malte sie lila!

Weltweit werden stündlich über 150.000 Stück Milka-Produkte verkauft.

Suchard’s Milka wurde 1901 ins Leben gerufen. Die allererste Tafel Milka-Schokolade wurde in das berühmte Lila-Papier eingewickelt und mit der Kuh sowie dem Alpenpanorama verziert. Mit ihrem zarten Geschmack und ihrem unverwechselbaren Aussehen wurde Milka sofort zum Favoriten.

Ihren Namen erhielt sie durch die Kombination der beiden Zutaten Milch und Kakao.

Ab den 1910er Jahren wurden Milka-Schokoladen in Österreich eingeführt, um die Marke weiter zu etablieren. Im Jahre 1913 produzierte das Unternehmen bereits 18 Mal mehr Schokolade als im ersten Werk um 1880.

Interfood schloss sich 1982 mit dem Kaffeeproduzenten Jacobs zusammen und wurde zu Jacobs Suchard.

Milka ist ein neues Schokoladenkonfekt. Im Laufe der Zeit haben sich viele Menschen gefragt, warum eine Kuh als Markenzeichen für Milka gewählt wurde. Die Lösung ist einfach. Die Milka-Kuh verkörpert die Heimat der Marke in den Alpen und die Alpenmilch.

Seit 1990 werden die Artikel weltweit von der US-Süßwarenfirma Mondelēz International hergestellt.

1990 erwarb Kraft Foods die Firma Jacobs Suchard und damit die Marke Milka.

milka Luflée