Fragen und Antworten: Olivenöl

Fragen zum Olivenöl

Wie alt wird ein Olivenbaum?

→ Der marritim Olivenbaum kann gut 1000 Jahre alt werden.

Woher kommen Oliven bzw. wo werden sie angebaut?

→ Es ist der Mittelmeerraum, welcher berühmt ist für seine hunderte Jahre alten Olivenbäume. Hier entstehen 75% der Weltproduktion an Oliven.

Was ist raffiniertes Olivenöl?

→ Bei der Raffinade von Olivenöl wird durch chemische und physikalische Verfahren die Eigenschaft des ursprünglichen Olivenöls massiv verändert. Zum einen wird der Rauchpunkt auf bis zu 230°C erhöht, jedoch gehen dadurch nahezu alle gesundheitsförderlichen Inhaltsstoffe sowie Geschmacksstoffe vernichtet. Die Raffinade wird bei Olivenöl mit zu vielen freien Fettsäuren angewendet. Rein-raffiniertes Olivenöl darf nicht an den Endverbraucher verkauft werden, es muss vorher mit anderen Olivenölen gemischt werden.

Aufwelche Speisen bzw. Lebensmittel passt firsches Olivenöl besonders gut?

→ Auf gedünstetes Gemüse, Marinade zu Fleisch, Fisch, Gemüse, geträufelt auf Brot oder Salat.

Welche Olivenöl-Güteklassen finden wir im deutschen Lebensmitteleinzelhandel?

→ Natives Olivenöl extra, natives Olivenöl und Olivenöl

Wodurch zeichnet sich natives Olivenöl extra aus?

→ Der Olivenölbrei wird bei diesem Öl vorsichtig gepresst und dieses Öl der ersten Pressung wird für diese hochwertigste Sorte Olivenöls verwendet. Das hellgrüne, milde hocharomatische Öl ist auch unter dem Namen “Kaltgepresst” oder “extra vergine” bekannt. Aufgrund der geringen Ausbeute beim Pressen ist es sehr preisintensiv.

Was ist charakteristisch für natives Olivenöl?

→ Es zählt zu den Olivenölen mittlerer Qualität, enthält mehr freie Fettsäuren, ist aber auch ein naturreines, unraffiniertes Olivenöl.

Was ist charakteristisch für die Güteklasse “Olivenöl”?

→ Hier haben wir einen Verschnitt aus nativem- und raffinierten Olivenölen. Es hat bessere Brateigenschaften als das naturreine “native Olivenöl extra” und ist bis zu 210°C erhitzbar.

Was versteht man unter Oliventresteröl?

→ Dem Olivenöltrester(Brei aus Kernen und Fruchtfleisch) wird unter Zugabe von Lösungsmitteln der letzte Rest Öl entzogen. Es muss raffiniert werdenund wird dann mit nativem Olivenöl veredelt.

Warum gilt unerhitztes Olivenöl als besonders gesund?

→ Es enthält bis zu 80% Ölsäure und Linolsäure und aussergewöhnlich viel Vitamin E.

Wie lange kann ich Olivenöl lagern?

→ Ein durchschnittlich gutes Olivenöl ist unter 16°C gut 18 Monate haltbar.

 

Wissenswertes über Olivenöl

Regelmäßiger Verzehr von Olivenöl wirkt sich positiv auf das Herz aus und verlangsamt die Alterung allgemein.

Der in ihm enthaltene Phytonährstoff ist dem Ibuprofen und seinen entzündungshemmenden Eigenschaften sehr ähnlich.

Die vernünftige Verwendung von Olivenöl führt nicht zu Übergewicht.

Olivenöl hat einen Fettgehalt von etwa 98%.

Es stärkt die Knochen und die Funktion der Arterien.

Grüne und schwarze Oliven unterscheiden sich nur im Reifegrad.

Oleokanthal wirkt tödlich auf Krebszellen ohne die Gesunden zu schädigen.

Olivenöl lässt sich bis 180°C erhitzen, dann ist sein Rauchpunkt erreicht und es entstehen gifitge Stoffe. Wie bei jedem anderem Öl auch verliert es natürlich das meiste der gesundheitsfördernden Vitalstoffe.

Im antiken Griechenland ölten sich die Athleten mit Olivenöl ein um ein sehr attaktives Aussehen zu erlangen. Zusätzlich glaubte man es schützt die Haut vor der Sonne und hält die Muskeln warm.

Zur Herstellung von einem Liter kaltgepressten nativen Olivenöl benötigt man 5kg Rohfrüchte.

Es war auch im gesamten Mittelmeerraum als Duftöl für Sport und Bad bekannt.

Es gibt ca. 700 verschiedene Olivensorten weltweit.

Sehr interessanter Fakt: Olivenöl wird aus einer Frucht und nicht aus Samen wie die allermeisten anderen Öle gewonnen. So könnte man es im entfernten Sinne als Fruchtsaft benennen.

Das qualitativ beste Olivenöl “nativ extra” muss innerhalb von einem Tag bei Temperaturen unter 27°C gepresst werden.

Griechenland steht an der Spitze wenn es um den Pro-Kopf-Verbrauch geht.

Je weniger der Säuregehalt, desto frischer und höher die Qualität des Öls.

Olivenöl, bitte wie jedes andere Öl kühl und dunkel lagern.

Spanien, Italien und Griechenland sind der Reihenfolge nach die größten Olivenproduzenten der Welt.

Newsletter

Eines der besten Lebensmittel-warenkundebücher, die ich kennengelernt habe:

"Lust auf Lebensmittel"*

Mit dem Vorgänger diesen Buches habe ich mich intensiv auf die Prüfung vorbereitet. Ich erhielt es zum Start meiner Ausbildung, heute blättere ich noch immer oft darin...

Warenkunde

Tipps rund um den Einkauf

Deutsches Lebensmittelrecht

Gütesiegel erklärt

Lust auf Lebensmittel Buch